Hinter dem "Wollkenschloss" - Alvaras Werkelgeschichten & mehr

Dienstag, 27. November 2007

Rechtliches/Impressum

Hinweis zum Urheberrecht:
Alle Texte dieses Blogs stammen aus meiner Feder und sind mein Eigentum.
Alle Fotos stammen aus meiner Voigtländer Bessamatic und aus meiner Digicam.
Alle Anleitungen, die ich hier veröffentliche, sind meine eigenen Entwicklungen.

Ich mag es überhaupt nicht, wenn ich Texte, Fotos, oder Anleitungen davon irgendwo wiederfinde, ohne vorher um Zustimmung gebeten worden zu sein.
Das kann man gerne tun und zwar, indem man eine mail an alvara@wollkenschloss.de schickt und auf meine Antwort wartet.

Ich veröffentliche keine Fremdtexte oder Bilder.
Sollte ich ggfs, zitieren, so wird Autor/Ursprung benannt.

Haftungsausschluß

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 -312085/98- Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat.
Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.Somit erkläre ich hiermit, dass ich mich ausdrücklich von allen Inhalten der von mir verlinkten Seiten in meinem Blog distanziere und mir die darin enthaltenen Inhalte nicht zu Eigen mache. Diese Erklärung umfasst alle in meinem Blog angebrachten Links.

Impressum
Alvara ist:
Bettina Mesterheide
An der Fasanerie 1
23858 Reinfeld (Holstein)

Ich bin multiple persönlich!

Sagt man das überhaupt so?

Ich habe ziemlich viele Identitäten, die ich je nach Lust und Laune steuere.
Natürlich nur rein virtuell - und das macht Spass!
Seit Februar spiele ich ein Online-Spiel, ein sogenanntes MMORPG.
Ich spiele eines, das es schon seit einigen Jahren gibt, das mir aber aufgrund seines ganzen Aufbaus, der Handlung und der Community sehr gut gefällt: ich spiele Dark Age of Camelot.
Meine virtuellen Helden heissen Lyrac Gelbauge (nach meiner Romanfigur), Melatariel, Nerandil, Bramblerose und...und... derzeit habe ich 17 Charaktere, von denen ich einige intensiv spiele, andere nur ganz gelegentlich.
Alle diese Charaktere sind im Reich Hibernia beheimatet und alle bis auf einen sind Mitglied in der
Gilde Na Saighnéain, die ihrerseits wiederrum Mitglied in der Black Fungus Allianz ist. Wir treffen uns zu lockeren, spassigen Abenden, heroischen Abenteuern, bei denen wir finstere Drachen oder ähnlich böses Getier nur gemeinsam besiegen können, und manches Mal ziehen wir gegen die Mitglieder der 2 anderen Reich in den Kampf...
Wir lachen miteinander, ärgern uns, wachsen über uns hinaus und dürfen sogar etwas wie virtuellen Patriotismus entwickeln. Wir spielen miteinander ein sehr kommuniaktives Spiel, in dem man sich aufeinander verlassen kann und Teamfähigkeit beweisen.

Hätte man mir das vor einem Jahr gesagt, hätte ich wohl voller Unverständnis meinen Kopf geschüttelt. Ja, ja, manche Dinge sind ganz anders, als man zunächst glaubt.

Ab und an werde ich Euch meine Helden hier zeigen und voller Stolz von ihren Heldentaten berichten. Denn so komisch es sich anhört: ich bin stolz auf meine Pixelwesen!

Eure Alva

Man sollte auch ab und zu mal an sich selbst denken!
Ich strick mir grad nen kuscheligen Schal, 110 cm von 160 cm sind abgestrickt.

Es ist ein Original - sowas strick ich selten - !!!

Original heißt bei mir: frau kauft sich ein teures Strickmodenheft (in diesem Fall das aktuelle Filati) und strickt ein Modell mit den angebenen Originalmaterialen.

Diese Wolle hört auf den Namen Mood und ist tatsächlich kuschlig weich und stimmt den frostigen Hals ganz wohlig ein... lädt ein zum Träumen.

So, und wenn er fertig ist, gehts gleich weiter mit den Sachen, die hier noch auf "Halde" liegen.

Sonntag, 25. November 2007

History und Fantasy

Ich bin ein Fan!
Ein Fan der Fantasy-Literatur. Tolkien und Co. sind mein Lieblingslesestoff, wenn es ums reine Entspannen geht. Meine Märchen heissen "Der Herr der Ringe", "Midkemia-Saga" oder "Lycidal".
Raymond E. Feist, ein amerikanischer Autor, gefällt mir seit den Mittachtzigern ziemlich gut.
Seine "Midkemia-Saga" mit den Helden Pug, Thomas, Arutha und vielen mehr erfüllt den Anspruch, den man an gute Fantasy-Literatur hegt, vollkommen. Nicht umsonst gilt er als ein würdiger Nachfolger Tolkiens - ich finde ihn wesentlich spannender und kurzweiliger.
Momentan lese ich "die Schlangenkrieg-Saga" Band 1.

Marion Zimmer-Bradley war auch eine gute Schriftstellerin, die ja leider schon verstorben ist.
Aber nicht das berühmte "Nebel von Avalon" sondern der Darkover-Zyklus ist mein Lieblingswerk. Ich ordne den auch ohne Bedenken bei Fantasy ein, manche packen ihn eher zu SF.
Die Geschichte ist die: irgendwann in ferner Zukunft strandet ein Erdenraumschiff auf einem ziemlich ungastlichen Planeten. Im Laufe der Jahrtausende entwickelt sich dort eine mittelalterliche, kastische Gesellschaft, in denen einige Familien über besondere mentale Fähigkeiten verfügen, die als Laran bezeichnet werden.
Spannend, spannend, spannend....!!!
Es gibt eine ungeheure Fancommunity weltweit, LARP-events und vieles mehr.

Dann ist da noch der Herr Marzi. Der Herr Marzi hat ziemlich irre Bücher geschrieben, die mich zu Anfang etwas irritiert haben. Sie spielen nämlich in unserer Zeit. So ziemlich und eigentlich.
Aber... wusstet Ihr, dass es in London eine Stadt unter der Stadt gibt? Das erfährt ein Waisenmädchen eines Tages, als eine adelige Ratte mit ihr spricht. Wusstet Ihr ausserdem, dass Erzengel beim Virgin-Mega-Store arbeiten oder als Strassenmusikanten ihr Dasein fristen? Noch viel mehr erfahrt Ihr, wenn Ihr "Lycidas", "Lilith" und "Lumen" lest.
Band 1. und 3 sind genial, der Band Lilith schwächelt in meinen Augen etwas - aber so gesamtbildlich betrachtet: geniale Fantasy!

Eure Alva


Das ist ja ein richtig trüber Tag heute.
Regnerisch, kalt und stürmisch.
Wie war das doch noch gleich im Sommer?


www-wunderland

Anfang 2000 fand ich ins Internet. Besser gesagt: ich kaufte einen internetfähigen PC, der mit einem 56k-Modem ausgestattet war. Eigentlich wollte ich einen ganz normalen kaufen, den ich als verlängerte Schreibmaschine nutzen wollte: mein alter 386er hatte endlich den Geist aufgegeben.
Seine phänomenale 240mb grosse Festplatte ist noch in einer der Umzugskisten und trägt noch immer die damaligen Geheimnisse mit sich herum.
Irgendwann, als ich so mit meinen Kindern allein zu Hause saß, die Kleinste war noch ein Säugling und die vermeintlich große Liebe des Lebens hatte sich bereits als großer Flop erwiesen, irgendwann schaffte ich es dann und kam ins World-Wide-Web...
Ich entdeckte Foren und Chats und verbrachte die bis dahin einsam vor der Glotze abgesessenen Abende mit anregenend Gesprächen, Gelächter und netten Menschen. Ich fand meinen Glauben wieder und letztendlich hat mich dieser mutige Schritt, einen PC mit Modem zu kaufen, hierher in meine neue Heimat gebracht, zu meiner Liebe.
Aus den anfänglichen virtuellen Freundschaften wurden echte, die ich heute nicht mehr missen möchte.
Vorbei die Zeit, in der ich stur alleine meine Rollenspiele spielte: heute tu ich das im Rahmen eines MMORPG's, schlüpfe in andere Rollen und erstreite virtuellen Ruhm und Ehre mit meinen Gefährten... immer ist Kommunikation vorhanden und gerade das gemeinsame Spielerlebnis macht Spass ohne Ende.
Ich fand und finde im WWW also genau das, was ich nicht erwartet hatte: Freiheit, neue Aspekte, Freundschaften, konnte lernen und lerne immer noch... Danke Du WWW

Alva

Allerley Werkeley ...

....oder so etwas in der Richtung.
Ja, es ist soweit - irgendwo muss ich meinen wilden Werkelwust unterbringen. Dafür ist dieser Blog da.
Und natürlich gibt es auch sonst einige Dinge, über die sich das Nachdenken lohnt oder Geschichten, die ich erzählen möchte.
Mal gucken, ob ich das alles hier mit der Technik hinbekommen; eigentlich ein rotes Tuch für mich. Doch man lernt ja nie aus. Warum sollte es nicht klappen, dass ich hier den Durchblick bekomme?

Heute ist Sonntag, ein stürmischer, regnerischer Novembersonntag.
Der Tagesplan steht fest: Werkeln, Schreiben, Kochen, Essen...und "zocken", zwischendurch hat der eine Töchtling noch Besuch zum "Wilde Kerle" gucken... Zeit für mich...

einen geruhsamen Sonntag Euch allen,

Eure Alvara